SAP SPP: Zentralisiert vs. Dezentralisiert.

Westernacher favicon

Whitepaper teilen

Standpunkt:

Warum eine dezentrale und nicht vernetzte Ersatzteilplanung eine Sackgasse ist.

Ein effizienter Ersatzteilplanungsprozess bestimmt nicht nur die Effizienz einer globalen Ersatzteilorganisation und den Erfolg des Kundendienstes, sondern ist auch ein wichtiger Treiber für die operative Marge des Unternehmens. Darüber hinaus beeinflusst die Leistung im After-Sales-Bereich häufig die zukünftigen Kaufentscheidungen bestehender Kunden. Im Wesentlichen gilt: Wenn die Kunden mit dem Service zufrieden sind, kaufen sie auch wieder.

Die Hauptaufgabe der Ersatzteilplanung besteht darin, die vom Endkunden geforderten Liefertermine einzuhalten. Dabei sollen Lagerhaltungs- und Logistikkosten so niedrig wie möglich sein, um den Effizienzgrad des Planungsprozesses zu maximieren. Das bedeutet ein ständiges Ausbalancieren der Kundenerwartungen über das Vertriebsnetz hinweg mit den damit verbundenen Prozesskosten für den Leiter der After-Sales-Logistik.

Was Sie aus dem Whitepaper mitnehmen.

Eine effiziente Ersatzteilplanung bestimmt die Leistungsfähigkeit der globalen Ersatzteilversorgung und den Erfolg des After-Sales-Service. Sie ist auch ein entscheidender Faktor für die operative Marge.

Erfahren Sie mehr über die Rolle der Ersatzteilplanung und darüber, wie Sie mit ihr Lager- und Logistikkosten senken können. Füllen Sie dazu einfach das Formular aus um Ihr Exemplar des Whitepapers zu erhalten.

Westernacher Whitepaper: Ersatzteilplanung: Zentralisiert vs. Dezentralisiert.

Bereit zum Download.