System­landschaften und Integrations­szenarien.

SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.

Westernacher favicon

Veröffentlicht am 2. Februar 2018 – Peter Wenzel, Global Lead Yard Logistics, Westernacher

Dieser Artikel erläutert die verschiedenen Einsatz­möglich­keiten von SAP Yard Logistics (SAP YL). Die verschie­denen Einfüh­rungs­­op­tio­nen werden auf der Grundlage unserer Best-Practice-Erfahrungen aus verschiedenen Projekten erläutert. Ziel ist es, die beste Lösung für Ihre aktuelle System­landschaft zu finden, je nachdem, ob Sie SAP ERP, SAP EWM oder SAP TM bereits eingeführt haben.

Die erste Option ist die Standalone-Option für SAP YL. Die Belege, die für die Yard-Ausführung erforderlich sind, wie z. B. die Yard-Aufträge und Yard-Aktivitäten, werden direkt im SAP YL angelegt. Bei diesem Einsatz werden keine Stammdaten aus SAP ERP oder anderen SAP-Systemen (z. B. Spediteure oder Lkw-Typen) übernommen. Für die Ausführung der Planung und der Durchführung ist unter Umständen viel manuelle Arbeit erforderlich.

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

Viele bestehende SAP-Kunden haben bereits eine Transportplanung durchgeführt. Eine Möglichkeit ist die Verwendung des LE-TRA-Moduls von SAP ERP zur Erstellung von Lieferungen und Transporten.

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

Mit dem SAP YL Service Pack 2 (SP2) wurde die Integration zu den Transporten freigegeben. Der Transport wird an das SAP YL übergeben, und anschließend werden entsprechende Yard-Anforderungen erstellt. Auch Stammdaten können über die CIF-Schnittstelle zwischen ERP und YL ausgetauscht werden. Dies ermöglicht es, ERP als führendes System der Stammdaten einzusetzen, z. B. die Spediteure als Geschäftspartner. Sobald Stammdaten im SAP ERP geändert werden, werden auch die Stammdaten im SAP YL geändert. Die Integration mit SAP YL über Auslieferungen ist keine Standardfunktionalität, sondern kann über unser Westernacher Add-On-Portfolio geliefert werden. Die Lieferungsintegration wird derzeit bei einem Kunden in Westdeutschland implementiert.

Einige Kunden haben möglicherweise auch ein Projekt für SAP Transportation Management (SAP TM) durchgeführt. In diesem Fall könnte Ihre Systemlandschaft in Zukunft so aussehen:

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

In diesem Fall ist die Integration zwischen SAP ERP und SAP YL nicht mehr notwendig. Die Integration von SAP ERP mithilfe von SAP TM erfolgt über Kundenaufträge, Bestellungen, Umlagerungsbestellungen oder Lieferungen. SAP TM hilft dann bei der Transportplanung über Frachteinheiten und erstellt anschließend Frachtaufträge. Die Frachtaufträge sind das Ergebnis des Planungsprozesses und enthalten Daten wie Orte, Zeiten, Spediteure und Fahrer. Daher wird dieser Beleg an SAP YL übertragen, um Yard-Anforderungen anzulegen. Anschließend werden die Yard-Vorgänge ausgeführt, und der aktuelle Status wird (über das SAP Event Management) als Ereignisse in das SAP TM übernommen. SAP TM aktualisiert das ERP-System mit dem Transportstatus, so dass die End-to-End-Sichtbarkeit möglich ist.

Falls Ihr Unternehmen noch nicht über SAP TM, aber über SAP EWM verfügt, so könnte die zukünftige Systemlandschaft wie folgt aussehen:

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

SAP ERP ist über die Auslieferung mit SAP EWM integriert. Darüber hinaus gilt die gleiche Integration zwischen SAP ERP und SAP YL wie bei Option 2 (über den Versand oder die Lieferung). SAP YL kommuniziert dann mit SAP EWM mithilfe der Transportation Unit (TU). Nach dem Check-In wird die TU aktiv. Weiterhin werden die Ereignisse wie Torankunft und Abfahrt an das SAP EWM gesendet. SAP EWM sendet die (Verlade-)Meldung an das SAP YL, damit die Ausfahrt auf dem Yard fortgesetzt werden kann.

Auch eine direkte Integration über SAP EWM und SAP YL ist möglich und wurde bereits realisiert. So wird eine Transporteinheit (Transportation Unit, TU) aus dem SAP EWM an das SAP YL übergeben und anschließend werden die entsprechenden Yard-Aufträge angelegt.

Eine weitere Option ist die Implementierung der kompletten SAP Supply Chain Execution Plattform einschließlich SAP YL:

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

SAP ERP ist mit SAP TM und SAP EWM integriert. Darüber hinaus werden die Frachtaufträge als Yard-Anforderungen (wie in Option 3) an das SAP YL repliziert. SAP YL und SAP EWM kommunizieren wie in Option 4 über die Transporteinheit (TU).

Für einige LSPs (Logistics Service Providers), die SAP TM als eigenständige Lösung betreiben, ist auch eine Integration mit SAP YL möglich.

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

Die Integration funktioniert wie bei Option 3, der Frachtauftrag wird mit der Yard-Anforderung integriert. Ausführungsinformationen werden an das SAP TM übertragen (über das SAP Event Management).

Da die Systemlandschaft heterogen ist, bietet SAP YL auch Schnittstellen zur Integration mit Softwarelösungen von Drittanbietern:

Westernacher Article: SAP Yard Logistics – Systemlandschaften und Integrationsszenarien.
Westernacher logotype gray

Diese Option muss in einem Projekt diskutiert werden, da sie für die Softwarelösungen ganz unterschiedlich sein kann.

Artikel teilen

Verwandte Inhalte

Get in touch with our experts.
Stay informed.

Subscribe to our newsletter and stay informed about our latest insights.

Use of cookies

Westernacher uses cookies to provide you with a more responsive and personalized service. By using this site you agree to our use of cookies. Please read our cookie notice for more information on the cookies we use and how to delete or block them.

Kontaktieren Sie unsere Experten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie stets informiert.